Wir sind Hamburger Meister…

Am Wochenende fanden bei tropischen Temperaturen die Hamburger Einzelmeisterschaften der AK Offen und der AK 30 statt. Im schönen Golfclub Hamburg Walddörfer wurden am Samstag eine Qualifikationsrunde gespielt, die dann am Sonntag mit zwei Finalrunden bei der Klasse offen und eine Runde bei der AK 30, ihren Höhepunkt fanden. Das Course Rating bei den Herren mit 73,5 verlangte den Spielern an den zwei Tagen alles ab und erschwerend kamen die Temperaturen hinzu. Der WRGC ging mit 5 Spieler an den Start, Alexander Haaße bei den AK Offen und Andreas Iken, Jamie Auls, Luca Kilian Prahl und Thomas Keller in der Klasse AK 30.

Nach einer +9 verpasst Alex leider den Cut und somit den Sprung unter die besten 21 Herren.

Bei der AK 30 hatte der WRGC jedoch 4 Eisen im Feuer.
In der 1. Runde am Samstag erwischte Thomas von allen den besten Start und konnte sich mit jeweils einem Birdie auf ersten zwei Löchern ein wenig vom Rest absetzen. Am Ende beendete er die 1. Runde mit einer 76 (+3) und belegte nach der 1. Runde zusammen mit Jamie Auls (76) einen geteilten 4. Platz mit 2 Schlägen Rückstand auf den Führenden Moritz Lebrecht der eine 74 (+1) spielte.
Noch einen Schlag zurück auf dem 7. Platz lag unser Mannschaftsspieler Luca mit einer soliden Runde von 77 (+4). Andreas erwischte leider einen rabenschwarzen Tag und hatte leider keine Chancen mehr auf den Sieg.

Bei den AK 30 kam es bei der Hitzeschlacht am Sonntag noch zu einem Herzschlagfinale.
Da wie gewohnt bei solchen Turnieren die Besten zum Schluss starteten, gingen erst Andreas und etwas später Luca auf ihre Runden. Neben den extremen Temperaturen, frischte kurz nach dem Start der Wind merklich auf, sodass die Bedingungen deutlich anspruchsvoller wurden.
Andreas hatte mit dem Wetter ziemlich zu kämpfen und so wurde es nicht der ersehnte Angriff auf die Spitze.
Luca nutze diese schwierigen Bedingungen sehr wohl für sich und konnte sich mit einem Zwischenspurt von Loch 7 – Loch 11 mit Birdie, Par, Eagle, Birdie, Birdie auf -2 schieben. Leider wurde auch er am Ende ein bisschen vom Winde verweht und beendete die Runde mit einer starken 75 (+2) und musste nun warten.
Der vorletzte Flight mit Thomas und Jamie war eine knappe Stunde später gestartet.
Thomas konnte auf der 1 zwar erneut mit einem Birdie starten, musste dann jedoch der Hitze und dem später auffrischenden Wind Tribut zollen und kam nicht so richtig ins Spiel. Er beendete seine Runde mit einer für ihn enttäuschenden 88 (+15) was am Ende nur für einen geteilten 8. Platz reichte.
Jamie kam mit den Bedingungen deutlich besser zurecht, hatte jedoch einige Probleme die Bälle im Loch unter zu bekommen, da leider die Birdie-Chancen nicht zwingend genug waren. Er beendete seine Runde leider mit einem abschließenden Bogey an der schweren 18. Spielbahn und unterschrieb eine 77 (+4). Damit deutete sich an, was Luca´s Runde wert war, denn er führte nun im Clubhaus mit einem Schlag Vorsprung von Jamie. Gebannt warteten alle auf den letzten Flight und als diese Scores von 79 (+6), 79 und 86 unterschrieben war klar das der Hamburger Einzelmeister und Vize-Meister dieses Jahr an dem Wentorf Reinbeker Golfclub kommen.
Nachdem Luca bereits 2017 3. und 2018 2. geworden war konnte dieses Jahr den Titel perfekt machen und umso schöner das gleiche beide Kapitäne die beiden vorderen Plätze belegt haben, denn Jamie erreichte bei seiner ersten Teilnahme direkt den 2. Platz.

                                          Herzlichen Glückwunsch an den Vize-Meister Jamie Auls
                                             und den Hamburger Einzelmeister Luca Kilian Prahl !

Eure Herrenmannschaft.

Alle Ergebnisse zur Übersicht:
golfverband-hamburg.de/news