Wir sind immer noch Tabellenführer…

 

Endlich sollte es soweit sein, unser Heimspieltag stand vor der Tür. Nach den erfolgreichen ersten beiden Spieltagen im GC an der Pinnau, sowie dem GC am Sachsenwald grüßt unsere Mannschaft mit 10 Punkten von der Tabellenspitze der Oberliga Nord 2 und hatte bereits 2 Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger.

Nun galt es diesen positiven Trend und Vorsprung mit effizienter Vorbereitung auf der eigenen Anlange weiter auszubauen, um somit auch den nächsten Stein für unser Saisonziel, den Aufstieg in die Regionalliga, zu setzen.
Bereits am Samstag traf sich unser Kader auf eine 18 Loch Runde, welche nicht nur als Generalprobe diente, sondern vor allem die letzte Aufstellung aufzeigen sollte. Anschließend kamen wir zu der bereits traditionellen Teambesprechung auf der Terrasse zusammen, um die letzten Details zu besprechen.

Sonntagmorgen war es dann endlich soweit. Pünktlich um 08:15 versammelten wir uns zum Teamfoto auf unserem Puttinggrün und der Tag konnte beginnen. Die Sonne lachte, der Platz war in einem herausragenden Zustand und alle 8 aufgestellten Spieler bereiteten sich auf die anstehende Runde vor.

Als erste Spieler für den WRGC gingen die Wentorfer-Urgesteine Nils Möller und Thomas Keller auf die Runde. Nach diesem Duo war der nächste Spieler Jamie Auls, der schon beim letzten Ranglisten Turnier auf unserem Platz gezeigt hat, wozu er in der Lage ist. Anschließend war Alexander Haaße an der Reihe, der an den letzten beiden Spieltagen so seine Probleme hatte und an diesem Tag endlich zeigen wollte, dass er es deutlich besser kann.

Fünfter Spieler war Tobias Höpfner welcher die ersten beiden Spieltage nicht an Bord war und somit seine 1. DGL Runde verzeichnen konnte. Gleich dahinter war es Morris Höver, der bereits an den anderen Spieltagen gezeigt hat, dass er mit guten Leistungen das Team nach vorne bringen kann.

Den Abschluss bildeten dann Neuzugang Andreas Iken und Luca Prahl. Für Andreas war es ebenfalls die erste DGL Runde für unser Team, da er sich in den letzten Wochen auf diversen Turnierrunden den beiden Kapitänen aufgedrängt hatte. Luca hat in dieser Saison schon das ein oder andere Mal bewiesen, was ein nervenstarker Spieler er ist und das, gerade wenn es hinten raus eng wird, er auf den Punkt zur Stelle ist.

Leider verliefen die Runden nicht so wie erhofft. Nils kam mit einer 79 ins Clubhaus und hatte, gerade auf den Front Nine einige Schläge verloren. Thomas lag bis zur Bahn 11, nach einem starken Birdie, bei Even Par, musste aber leider hinten raus Federn lassen und lochte mit einem abschließenden Bogey zur 78. Jamie hat mit vielen nicht gefallenen Putts oder ausgelassenen Up and Downs sein Ergebnis auf den letzten 6 Löchern nicht halten können und spielte eine 81.

Nachdem Alex seinen Birdieputt am 18 Loch einlochen konnte, unterschrieb er eine Parrunde (72) und setze damit das erste positive Ausrufezeichen in Richtung der anderen Clubs. Tobis zeigte eine insgesamt konstante Leistung und spielte mit einem guten Pitch an der 18 eine 76. Nach etwas Pech auf der 15. Spielbahn konnte Morris eine immer noch solide 77 retten. Andreas kämpfte sich in seinem ersten Einsatz für die Mannschaft nach 12 gespielten Bahnen wieder stark zurück auf +3, verlor aber dann auf den letzten 5 Löchern ebenfalls ein paar Schläge und unterschrieb ein etwas unglückliche aber gute 79.
Einer fehlte noch und so standen alle versammelt an der 16. Spielbahn, wo Luca sich mit einem ganz
starken Eagle an der 16 wieder von +4 zurück auf 2 über Par kämpfte. Nach einem knapp verpassten Putt zum Birdie an der 17 und einem fast eingechippten Ball an der 18 hätten die schon gute Runde mit 74 Schlägen noch besser machen können.

In der Zwischenzeit hagelte es gute bis sehr gute Runden von den anderen Mannschaften, so dass sich ein sehr, sehr enges Ergebnis, ähnlich wie am Sachsenwald abzeichnen sollte.
Mit insgesamt 31 über Par und nur einem Schlag Rückstand auf den 3. Platz, belegten wir am Ende einen für uns enttäuschenden 4. Platz.
Auf dem 1. Platz lag mit insgesamt 24 über Par der GC Hamburg-Ahrensburg, gefolgt vom stark aufspielenden GC Strelasund mit 27 über CR. Den dritten Platz mit einem Schlag Vorsprung vor uns, sicherte sich der GC am Sachsenwald mit 30 über Par.

Nach der Ergebnisverkündung folgte eine anschließende Teambesprechung, um den Tag Revue passieren zu lassen. Ein 4. Platz auf der eigenen Anlage, liegt deutlich unter unseren Ansprüchen und ist auf den ersten Blick eine klare Enttäuschung. Auch die Tatsache, dass es nur 7 Schläge Unterschied zu der 1. Platzierten Mannschaft waren, lies die Mienen nicht fröhlicher wirken.
Aber dennoch stehen wir weiterhin auf dem 1. Platz der Tabelle und haben es somit an den letzten beiden Spieltagen selbst in der Hand. Mit 1 Punkt Rückstand sind es die Teams von Sachsenwald und Ahrensburg die uns diesen Platz streitig machen wollen.
Es gilt somit, sich nicht über die Vergangenheit zu ärgern oder enttäuscht zu sein, sondern sich voll auf den nächsten Spieltag zu fokussieren und alles zu geben, um erneut die maximale Ausbeute von 5 Punkten zu holen.
Alles selber in der Hand haben zu können ist eine gute Erkenntnis und hätte vor der Saison jemand gesagt, wir führen die Tabelle nach 3 Spieltagen an, hätte es jeder von uns sofort unterschrieben.
Wir haben eine tolle Truppe, mit einem unfassbaren Teamspirit und sehr guten Golfspielern. All das gilt es nun im Juli erneut unter Beweis zu stellen und die Führung weiter auszubauen.
Abschließend möchten wir uns noch ganz herzlich bei allen anwesenden Mitgliedern bedanken, die uns Abseits der Fairways und Grüns so grandios unterstützt haben. Ein riesen Dank geht auch an Söhnke und die Gastronomie für die Bereitstellung des Freibiers.
Wir hoffen euch alle bei unserem nächsten Spieltag im GC Ahrensburg am 21.7. wiederzusehen und euch erneut mit tollem Golf und einer tollen Teamleistung begeistern zu können!

Eure Herrenmannschaft

Ein ganz herzliches Dankeschön an Carsten Milbret, der den Spieltag in Bildern festgehalten hat.
Hier der Link zu den Fotos:
https://www.picdrop.de/kleinespresseteam/WRGC+23.06.2019+DLG+Herren+Fotos