aktuelles heimsieg verpasst

Erneut meinte es das norddeutsche Wetter mehr als gut mit uns und bescherte uns ein Wochenende mit herrlich sommerlichen Temperaturen. Passend zum Wetter war auch der Platz von unserem Platzteam um Head-Greenkeeper Jörn Wenck in Topform gebracht worden, sodass einem spannenden Golfwochenende für unseren Doppelheimspieltag mit Damen- und Herrenmannschaften aus ganz Norddeutschland im WRGC nichts im Wege stand.
Trotz einiger Ausfälle war das Team gut aufgestellt und hochmotiviert, sich den Heimsieg gegen die starke Konkurrenz zu sichern. Fast schon traditionell startete Nils Möller vorweg und brachte auch gleich eine 73 ins Clubhaus. Ein starker Auftakt, doch leider hatten einige aus dem Team ungewohnte Probleme auf dem Heimatplatz und mussten um gute Scores kämpfen. Bei Christoph Witte, Morris Höver und Tobias Höpfner reichte es am Ende leider nur für eine 78 und Alexander Haaße kämpfte eine 81 ins Clubhaus. Verlass war bei diesem Spieltag auf unsere beiden Kapitäne Jamie Auls und Luca Prahl, sie hielten ihr Spiel auch über die letzten Bahnen zusammen und brachten beide eine starke 74 ins Clubhaus. Auf Platz 3 rangierend nach den Einzeln mit 8 Schlägen Rückstand auf die Führenden aus dem GC Wendlohe war nicht das, was wir uns erhofft hatten, aber noch war für die Vierer am Nachmittag alles offen.

Zur Mittagspause präsentierte das Gastronomieteam um Söhnke Bremer und Katherina Fischer, als Unterstützer der Mannschaften, ihr Können mit einem einmaligen Buffet, was es so bei einem Mannschaftsspieltag noch nicht gegeben hat.

Für die Vierer kam Jonas Dudzik, unser „Eigengewächs“ aus dem WRGC, zu seinem ersten Einsatz im klassischen Vierer in der DGL. An seiner Seite hatte er mit unserem ehemaligen Kapitän Christoph Witte einen echten Routinier, doch wie es manchmal so läuft, konnten die beiden mit einer 81 am Ende ihren Score leider nicht gewinnbringend für das Team in die Wertung bringen. Die anderen Paarungen Nils Möller/Alexander Haaße, Jamie Auls/Tobias Höpfner und Luca Prahl/Morris Höver brachten Scores von 77, 77 und 80 Schlägen ins Clubhaus. Damit war klar, dass auch die zwei Schläge Rückstand auf die nach den Einzeln zweitplatzierten Ahrensburger nicht aufzuholen sein würden.

Der dritte Platz zu Hause ist natürlich nicht das, was wir uns vorgestellt hatten, als wir am Sonntagmorgen auf den Platz kamen und Euch alle an den Grüns und Fairways gesehen haben. Doch trotzdem hat es uns großen Spaß gemacht bei diesem tollen Wetter unser Heimspiel vor so vielen Clubmitgliedern auszutragen.

Auch auf diesem Wege, möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei allen bedanken, die uns am Sonntag unterstützt und angefeuert haben. Für uns ist es immer etwas Besonderes vor so vielen vertrauten Gesichtern zu spielen. Vielen Dank, dass Ihr da wart und uns unterstützt habt!

Unsere Aufgabe ist in jedem Fall klar, es gilt in den nächsten Wochen fleißig den nächsten Spieltag am 24.6. im Golfclub Lohersand (bei Schleswig) vorzubereiten und dort den zweiten Platz in der Gesamtwertung zu verteidigen! Wir hoffen auch dort das ein oder andere Gesicht aus dem WRGC zu sehen, wir würden uns auf jeden Fall riesig freuen!

Eure Herrenmannschaft