Abschlusspieltag und Resümee

Was für ein Jahr auf das wir zurückblicken können - Niederlagen, Siege, Jungendspieler, viele Debütanten und vor allem ein klasse Teamzusammenhalt. Der erste Auftritt war das Viertelfinale bei den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften gegen Falkenstein, ersatzgeschwächt haben wir leider keine Chance gegen den Klassenprimus gehabt, konnten jedoch neben einem stärker gewordenen Mannschaftszusammenhalt unsere Form das erste Mal unter Wettkampfbedingungen testen. Wir hatten vier Spieltage an denen wir im Mannschaftsverbund vier Tagessiege erreichen konnten und gezeigt haben, das wir als Team gewachsen sind. Dennoch haben sich über die Saison auch Verbesserungsmöglichkeiten gezeigt, an denen wir als Team für die nächste Regionalligasaison arbeiten wollen und müssen.

Obwohl wir bereits aufgestiegen waren, wollten wir auch in Gut Haseldorf noch einmal unser können zeigen und mit dem 5. Tagessieg und somit mit einer perfekten Saison in den Lostopf für ein Mannschaftsoutfit des DGL Sponsors „J.Lindeberg“ kommen.

Die Haseldorfer-Mannschaft wurde im Laufe der Saison immer stärker, sodass uns klar war, dass dieser Tagessieg auf deren Heimplatz nicht einfach werden wird.

Am Samstag bei der offiziellen Einspielrunde zeigten sich die Tücken des Platzes, demnach drehten sich die Gespräche am Abend vor allem um die Taktik und Landepunkte auf den einzelnen Löchern. Ein wenig ersatzgeschwächt aber mit viel Mut und Entschlossenheit nahmen wir die Herausforderung an, um die herausragende Saison zu krönen. Als die ersten Scores vermeldet wurden, sah die Chance auf den Tagessieg alles andere als gut aus. Mit Scores von 98, 93, 92 und 89 Schlägen waren die ersten Vier ins Clubhaus gekommen und Stuart der wie immer mit vollem Herzen und Emotionen auf dem Platz dabei war, wurde sichtlich nervöser. Die nachfolgenden Scores verbesserten sich bei ebenfalls anspruchsvollen Bedingungen auf immerhin 86 (Nicolai Albrecht) und einer 82 von Jamie Auls, welcher leider mit einem Doppelbogey am letzten Loch unterschreiben musste.

Nachdem Luca Prahl eine etwas unglückliche 78 unterschreiben musste und die Nachricht sich verbreitete, dass der Kapitän Christoph Witte noch bei Even Par nach 16 lag, war wieder ein wenig Hoffnung auf den Tagessieg in allen Gesichtern zu sehen. Leider wurde es mit ebenfalls einem Doppelbogey auf der 18 „nur“ eine 76 (+3), aber es war dennoch ein super Runde unseres Kapitäns. Eine besondere Erwähnung sollte noch der Einsatz unseres 4. Debütanten dieses Jahr finden, da wir mit Jonas Höpfner eine HGV-Kader Spieler in unseren Reihen habe, der seit diesem Jahr das erste Mal im erweiterten Kader unserer Herrenmannschaft dabei ist. Direkt bei seinem 1. Einzeleinsatz kam sein Ergebnis in die Wertung und wir hoffen das er weiter für viel Freude sorgen wird. Der 5. Spieltag war also gespielt und wir bekamen am letzte Spieltag nochmal einen kleinen Dämpfer mit dem 3. Platz hinter den Hausherren aus Gut Haseldorf und unseren Nachbarn aus St. Dionys mit ihrem Trainer Robert Maack. Wir haben uns dennoch die gute Laune nicht nehmen lassen und unseren Aufstieg in die Regionalliga gefeiert. Im Großen und Ganzen haben wir unsere vor der Saison als Team gesteckten Ziele mit Bravour gemeistert, wir haben den Aufstieg in die Regionalliga geschafft, konnten unsere Jugendspieler mehr und mehr integrieren und haben am letzten Spieltag noch die Qualifikation für das Hamburger Final 8 nächstes Jahr gesichert. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die uns vor und während der diesjährigen DGL-Saison unterstützt haben.

An erster Stelle stehen hierbei natürlich die Trainer (Stuart Griffin, Sascha Antic und Bill Winters), die es mit uns nicht immer leicht haben aber denen die Arbeit hoffentlich genauso viel Freude bereitet wie uns.

Ein riesengroßes DANKESCHÖN und das kann man nicht oft genug sagen, denn ohne diese Unterstützung wären wir nicht da wo wir jetzt sind, geht an alle Sponsoren und Unterstützer der Herrenmannschaft. Jeder Einzelne ist für uns wirklich wichtig und jede Unterstützung ist für uns Gold wert.

Wenn wir als Mannschaft oder in den WRGC-Farben bei Meisterschaften antreten, spielen wir für uns, für den Club und auch für euch. Vielen Dank für die Treue und den Support auch in der diesjährigen Oberliga-Saison. Weiterhin möchten wir uns bei unseren Familien und Partnern bedanken, die auf uns diese Saison häufig verzichten mussten und uns dennoch immer unterstützt haben.

Ein großes Lob geht auch an unsere Jugendspieler, welche dieses Jahr das erste Mal mit dabei waren und sich gut in die Mannschaft integriert haben. Arbeitet weiter an euch, denn wir und der Club bauen auf euch!

Vielen Dank und einen schönen Sommerausklang wünscht

Eure Herrenmannschaft