AK50 GC Wolfsburg 13 08Nachdem der eigentliche Spieltag der DMM am 29. + 30 07. wegen massiver Überschwemmungen auf dem Golfplatz des GC Wolfsburg abgesagt werden musste, gab es für die AK 50 der Herren große Probleme, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen. Viele für den eigentlichen Spieltag vorgesehene Spieler konnten urlaubsbedingt oder wegen anderer Verpflichtungen an dem Ersatztermin nicht teilnehmen.

Es drohte eine Absage des WRGC wegen Spielermangel.

Das durfte nicht geschehen: der WRGC muss antreten und den Versuch unternehmen, den Klassenerhalt in der Oberliga zu schaffen!

Das spornte den „Ersatzkapitän“ Robert Schmidt-Eichberg“ besonders an, weiter an der Aufstellung einer schlagkräftigen Truppe zu arbeiten, insbesondere, da vorbildliche Mannschaftmitglieder zumindest für einen Spieltag zusagen konnten, wofür sie u.a. extra aus dem Urlaub oder von auswärtigen Veranstaltungen frühmorgens anreisten. Chapeau!!

Die „Kerntruppe“ mit Albrecht Schlange, Albrecht Spangenberg, Dr. Frank Bös und Robert Schmidt-Eichberg reisten bereits am Freitagnachmittag an und absolvierten eine Proberunde im Dauerregen. Der Platz war nach dem Unwetter vor 2 Wochen immer noch nicht abgetrocknet, große zeitweilige Wasserflächen auf den Fairways und „abgesoffene“ Bunker behinderten das Spiel.

Für die Vierer am Sonnabend reisten morgens noch Manfred Campe und Kurt Tabel an, den Tag konnten wir als 6. mit mäßigen Ergebnissen abschließen und einen Schlagvorsprung von 12 Schlägen gegenüber dem ersten Abstiegskandidaten herausspielen.

Die Devise für den 2. Tag mit den 6  Einzeln, für die Ludger Vornhusen und Reiner Eggers aus Vechta oder aus dem Wohnmobilwochenende dazukamen, war danach eindeutig:

AK50 GC Wolfsburg 16 08Den Abstand zum Siebtplatzierten, GC Sieben Berge aus der Nähe von Hildesheim, halten oder verbessern. Jeder Spieler hatte einen Flightpartner vom GC Sieben Berge, sodass der  eigene Score jederzeit mit dem des „Gegners“ präsent war.

Letztendlich konnten wir den Vorsprung von 12 Schlägen bei den Einzeln mit recht ordentlichem Spiel auf insgesamt 37 Schläge erhöhen und konnten somit den Klassenerhalt sichern.

Ziel erreicht: Angetreten und Klassenerhalt geschafft. Großer Dank an alle Teilnehmer und die beiden Ersatzspieler Andreas Ladendorf und Götz Spieß.

 

Robert Schmidt-Eichberg